Fotowalk, was ist das überhaupt?

Am 17. April ist es wieder so weit.

Jede Menge Leute, Modelle, Fotografen, Menschen die Lust und Laune haben zum Fotografieren, zum Klönen und zum sehen und gesehen werden kommen zum Fotowalk in Kassel zusammen.

Fragt sich eigentlich nur, was ist das eigentlich und was erwartet mich da überhaupt.

Bei einem Fotowalk treffen sich Modelle, Fotografen, Alt und Jung, um neue Kontakte zu knüpfen, neue Gesichter zu fotografieren, sich über Technisches auszutauschen und um einen schönen und lustigen Tag mit alten und neuen Bekanntschaften zu verbringen.

Willkommen sind alle, die Spaß und Freude an der Fotografie haben.

Meistens wird der Fotowalk von Fotografen organisiert, die in der jeweiligen Stadt wohnen und dort die schönsten Ecken kennen.

Wer an einem Fotowalk teilgenommen hat, ist nicht selten vom Virus infiziert.

Es kommt vor, dass Teilnehmer so begeistert von der Idee eines Fotowalks sind, dass sie selber Treffen organisieren.
Ich kann jedem Fotoverrückten nur raten, mal an einem Fotowalk teil zu nehmen.

Die Teilnahme an einem Fotowalk findet auf TFP Basis statt. In der Regel gibt es keine extra Verträge. Wer dennoch auf einem Vertrag besteht, muss ihn eigenständig mitbringen. Bei der Masse an Leuten ist es aber eher lästig, sich jedes Mal eine Unterschrift geben zu lassen.

Was muss ich mitnehmen?

An die Fotograf kann ich eigentlich nur die empfehlung geben, weniger ist mehr.

Beim letzten Fotowalk habe ich gestaunt, welches Equipment so unterwegs war.

Vom Blitz über große Sunbouncer, Fototaschen mit x Objektiven und mehrer Kameras war alles vertreten. Selbst Stative wurden mitgebracht und herumgetragen.

Jeder muss selbst wissen, was er so schleppen möchte. Ich versuche immer die Ausrüstung so klein wie möglich zu halten.

Was packe ich diesmal in meinen Fotorucksack?

Meine E620 mit Batteriegriff. Damit schaffe ich den gesamten Tag ohne Akkuwechsel.

Eine zusätzliche Speicherkarte (wobei ich es noch nie geschafft habe, eine tatsächlich mal voll zu bekommen). Maximal zwei Objektive wobei ich vermutlich das OLYMPUS 14-42mm
und das OLYMPUS 40-150mm nutzen werde.

Da ich dieses mal auch einen kleinen Workshop zum Thema „entfesseln Biltzen“ auf dem Fotowalk anbiete, nehme ich noch zwei Yongnuo YN-560 Blitze mit entsprechenden Funkauslösern und Empfängern mit.

Ausserdem einen faltbareren Beauty Dish und ein Einbeinstativ um den Blitz darauf zu befestigen.

Morgen schreibe ich noch was ein Model mitnehmen sollte um den Fotomarathon zu überstehen 🙂

Schreibe einen Kommentar