Hyperfokaldistanz

Hyperfokal was ist das und wozu brauche ich das überhaupt?

Das Problem von Schärfe und Unschärfe kennst du wenn du eine Landschaftsaufnahme machen möchtest.

Dabei sollen die Berge am Horizont, aber eben auch der Vordergrund, der nur ein paar Meter entfernt ist mit aufs Bild.

Wenn du mit der Automatik fotografierst kennst du das Problem. Fokussiert man den Baum wird der Hintergrund unscharf und umgekehrt.

Einige Kameras haben Automatik Programme, die speziell für Makro, Sport oder auch Landschaftsaufnahmen gemacht wurden.

Oft sind es aber Lichtsituationen oder Langzeitbelichtungen bei denen wir mit der Automatik nicht weiterkommen.

Welche Einstellungen du an deiner Kamera vornehmen musst um trotzdem scharfe Fotos zu erstellen, versuche ich dir hier zu erklären.

Die Blende

Die Blendenzahl ist für die Schärfentiefe zuständig. Damit kannst du steuern, was scharf ist und was nicht.
Je kleiner die Blendenzahl, umso geringer ist die Schärfentiefe und umgekehrt.

(Beispiel: Blende 2 bedeutet, dass ein Bereich von ca. 2 cm scharf ist und alles was davor oder danach ist, wird unscharf.)

Einfach die größte Blendenzahl zu nehmen löst das Problem allerdings nicht.

Stellen wir uns eine stark geschlossene Blende vor. Man sieht nur mehr eine kleine Öffnung. An den Rändern der Blenden-Lamellen wird das Licht minimal abgelenkt. Das ist Physik.

Die Hyperfokaldistanz ist die Entfernung, ab der alle Objekte bis unendlich noch als scharf empfunden werden.

Wird an diesem Punkt fokussiert, dann erstreckt sich die Schärfentiefe von der halben Hyperfokaldistanz bis unendlich.

Das ganze kann man auch im Internet in ungezählten Artikeln nachlesen

Einige Beispielseiten zum Thema:

https://de.wikipedia.org/wiki/Hyperfokale_Entfernung

http://www.digitalkamera.de/Fototipp/Hyperfokaldistanz_erklaert_und_angewendet/2152.aspx

http://pixelsucht.net/wie-du-mit-der-hyperfokaldistanz-knackig-scharfe-fotos-machst/

 

Ein Blick auf die  Grafik verdeutlicht am besten was die Hyperfokaldistanz ist.

Hyperfokal

Vieles davon klingt irre technisch. Ich versuche es hier mal in Rezeptform aufzuschreiben.

Aufgabe: Wir möchten eine Baumreihe mit einer Kamera und einer 24 mm Brennweite fotografieren (z.B. eine Baum Allee)

  1. Objektiv auf einen der Bäume fokussieren.
  2. Distanz von unserer Kamera bis zum ersten Punkt, der scharf sein soll bestimmen.
    Das kann man meist gut abschätzen. Es kommt da auch nicht unbedingt auf den cm genau an.
  3. Blendenwert bestimmen und einstellen. Dies macht man am einfachsten mit hilfe einer Tabelle oder, für die technikinteressierten unter Euch, per Handy App. Allerdings gibt es doch immer noch viele Landstriche, wo ihr keinen Handyempfang habt. Da helfen dann die alten Hilfsmittel, Papier und Bleistift weiter.

Einen Rechner für die Distanz findet ihr übrigens hier http://www.digitipps.ch/hyperfokale-distanz-berechnen.html

Achtet dabei bei der Eingabe auch auf euren Crop Faktor der Kamera

Auf der Seite könnt ihr euch auch gleich die entsprechenden Listen ausdrucken.

Und nun viel Spaß beim ausprobieren.

Schreibe einen Kommentar