#black

Sonderserie „back in black“

Diesen Blogeintrag nutze ich einmal dazu, um eine neue Fotoserie anzukündigen und ein wenig darüber zu erzählen.

Was ist die Serie denn nun?

Nun, ganz vereinfacht gesagt handelt es sich um eine reine schwarz-weiß Serie, ohne viel Schnick Schnack.

Durchzogen von klassischer Linienführung und harten, kontrastreichen Schwarz Weiß Werten.

Es handelt sich hierbei nicht um eine Graustufen Optik, sondern eher um Bilder mit extremer Lichtsetzung und harten Kontrasten.

Hierbei arbeite ich gezielt mit Licht und Schatten und lasse bewusst Bereiche ins schwarze Verlaufen, um ganz eigenwillige Formen und Optiken zu erreichen.

Also keine Fashion oder Beauty Fotografie?

Natürlich ist es keine Beauty bzw. Fashion Fotografie.

Es soll auch sein, dass Gesichter bewusst absaufen oder eben auch Kleidungsdetails, nicht immer zu erkennen sind.

Wie wird man Model für die Serie?

Nun, das ist ganz einfach

Als Model bewerben kann sich erstmal jeder, der möchte.

Ich entscheide dann wie und ob derjenige in die Serie hineinpasst.

Was sind die Kriterien?

Ein Gesicht, Körper und schwarze Kleidung.

Generell, sollte mir Ausdruck gefallen, ebenso sollte man ein wenig wissen, wie man sich vor der Kamera bewegt.

Viel wichtiger ist der Kleiderfundus.

Die Farbe ist schwarz

Ihr solltet also viel schwarze Kleidung zur Verfügung haben und am liebsten lang oder extravagant.

  • Typische Beispiele:
  • Mäntel und lange Jacke
  • Kleider, Röcke, Blusen
  • Kleidung mit extravaganten Schnitten,
  • Riemen, Schnüre, Gürtel
  • extravagante Schnitte (lang oder knapp) und durchscheinende Materialien
  • Latexkleidung aller Art, Lycra, schwarze Stehkrägen etc.

Absolute No-Go´s sind

Straßenkleidung, bunte Kleidung wie farbige Oberteile, blaue Jeans. Generell keine bedruckte Klamotten, bei denen das Markenlogo zentral sichtbar sind.

Wenn ihr denkt dass ihr in diese Serie hineinpasst, könnt ihr mich gerne einfach, über meine E-Mail Adresse (holger@bernhofen.de) anschreiben

Ihr könnt aber auch sehr gerne einen meiner sozialen Kanäle (Facebook, Instagram, Model-Kartei, Fotocommunity etc) nutzen.