Mein Name ist Holger Bernhofen.

Geboren wurde ich 1961 in Kassel.

Alles begann mit einer kleinen Plastikkamera in den 60iger Jahren.

Ich knipste alles was sich vor der Linse befand. Am spannendsten war es, zu warten bis die fertigen Fotos endlich in den Händen gehalten werden konnten.

Eine solche Erfahrung kann einen süchtig nach mehr machen.

Ich gestehe, genau das ist mir passiert. Über Weiterbildungen und experimentelle Fotografie bin ich immer weiter gekommen.

Faszinierend fand ich von Anfang an den Einstieg in die digitale Welt

Ich denke das ein besonderer Augenblick in einem Foto zum Ausdruck kommen kann.

Ob bei Tages- oder nur sehr wenig Licht, im Kerzenschein oder unter farbiger Beleuchtung, ich spiele gerne mit Tiefenschärfe und Unschärfe, mit Schatten und Licht, ungewöhnlichen Perspektiven – vor allem aber mit der Fantasie, die sich bei solchen Begegnungen entwickelt.

Ich fotografiere rein nebenberuflich als freier Fotograf im Bereich Event-, Portrait-, Dessous-, Boudoir-, Teilakt- und Aktfotografie.

Gute Fotos entstehen, wenn sich die voyeuristischen Ideen  des Fotografen mit den exhibitionistischen Neigungen eines Models in Einklang bringen lassen. (Helmut Newton)